Kreis Düren

Zwei stramme Wochen für die Powervolleys – – – Gewinnspiel

Das werden anstrengende und wichtige zwei Wochen für die Powervolleys. Foto: Guido Barth

Samstag in Rottenburg, Donnerstag kommt Herrsching, Samstag in Berlin, Mittwoch Pokal-Heimspiel gegen Frankfurt und samstags ist Lüneburg zu Gast bei den SWD Powervolleys Düren: Ein straffes Programm mit fünf schweren Spielen in zwei Wochen hat der Volleyball-Bundesligist da vor sich. Wichtigste Aufgabe für das Team von Trainer Stefan Falter: Konstanter spielen. Denn in Frankfurt gab es letzte Woche eine klare Niederlage, wenige Tage später schlägt Düren dann im Pokal Lüneburg ausgesprochen deutlich mit 3:0. Schon vor dem Frankfurt-Spiel konnten die Powervolleys gegen die Alpenvolleys ein Ausrufezeichen setzen, während es vorher noch eine völlig unerwartete Niederlage in Giesen gab.

Dieses Auf und Ab gilt es jetzt abzuhaken und sich auf die Aufgabe zu konzentrieren. In Rottenburg treten die Powervolleys am Samstag, 9. November an, am Donnerstag, 14. November ist dann der selbsternannte „geilste Club der Welt“ aus Herrsching zu Gast in Düren, bevor die Powervolleys dann die Reise zum Serien-Meister Berlin antreten, und ganz heiß wird es dann ganz sicher am Mittwoch, 20. November, wenn man im Pokal-Viertelfinale auf die United Volleys in Frankfurt trifft, gegen die man in der Liga noch klar verloren hatte. Düren hat dabei Heimrecht und empfängt die United Volleys am Mittwoch, 20. November ab 19 Uhr. „Das ist erneut ein schweres Los“, sagt Trainer Stefan Falter. Am vergangenen Mittwoch erst kassierten die SWD Powervolleys in der Liga ein klares 0:3 in Frankfurt. „Jetzt haben wir die Chance, zu zeigen, dass wir gegen sie besser spielen können“, erklärt Falter. Wichtig und erfreulich sei, dass Düren diesmal Heimrecht habe.

Aufbauen kann sein Team dabei vor allem auf die starke Leistung aus dem Achtelfinale in Lüneburg am Samstag. Diese schwere Aufgabe konnten Düren mit einer deutlichen Leistungssteigerung souverän mit 3:0 lösen. Der Blick der Dürener richtet sich jetzt aber erst mal auf die Liga. Am kommenden Wochenende treten die SWD Powervolleys beim TV Rottenburg an. Der nächste Gegner sorgte für die Überraschung des Pokal-Achtelfinales, weil er den Mitfavoriten Alpenvolleys aus dem Wettbewerb werfen konnte.

 

Gewinnen Sie Powervolleys-Tickets

Für das nächste Heimspiel der SWD Powervolleys Düren in der Volleyball-Bundesliga am Donnerstag, 14. November (18.10 Uhr, Arena Düren), gegen Herrsching verlosen die DN-WOCHE und die JÜLICHER WOCHE zehn Freikarten. Wenn Sie gewinnen möchten, einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Powervolleys – Herrsching“ schicken an gewinnspiel@dn-woche.de (bitte Name, Anschrift und Telefonnummer nicht vergessen). Unter allen Einsendungen, die bis Freitag, 8. November, 15 Uhr, vorliegen, verlosen wir fünfmal je zwei Karten für das Heimspiel, die Gewinner werden schnellstens benachrichtigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.