Kreis Düren

So schön ist Jülich in der Adventszeit

Veröffentlicht
Viel los war in der Jülicher Innenstadt in der Advents-Zeit. Foto: Stadt Jülich/Gisa Stein

Rodeln, Kunst. Musik und vieles mehr, das waren nur einige der Highlights im Rahmen von „Jülich im Advent“ mit vielen Attraktionen. Das Amt für Stadtmarketing hatte diese Aktion vorbereitet, die sich über den gesamten Dezember erstreckte. Seinen Höhepunkt fand diese jedoch rund um das dritte Adventswochenende mit verkaufsoffenem Sonntag der Werbegemeinschaft.

Bereits in den Vorjahren haben die Stadtwerke Jülich mit dem Sponsoring einer Winteraktion auf dem Kirchplatz für den sportlichen Höhepunkt des Adventsprogramms gesorgt. Auch in diesem Jahr gab es dieses Angebot wieder als Schneerodelbahn – und das kostenfrei für alle Bürgerinnen und Bürger. Die Aktion kam bestens an – insgesamt konnten rund 2000 Abfahrten gezählt werden! Vor allem Kinder und Familien nutzten das Angebot freudestrahlend – überwiegend am Sonntag, da am Samstag Regen und Sturm viele Besucher fernhielt.

Am Sonntag konnte man hier Pause beim Einkaufsbummel machen und die Angebote der umliegenden Geschäfte in Augenschein nehmen. Ausgetragen wurde auch eine Stadtmeisterschaft, bei der Bürgermeister Axel Fuchs die Pokale stiftete und Martin Schulz als sein Stellvertreter dem Team „Dreyling“ als Stadtmeister nach spannendem Wettkampf gratulieren konnte.

Fotografieren konnte man sich vor einer „Knipskiste“, die selbst ausgelöste schöne Schnappschüsse zum Mitnehmen lieferte. Ein absoluter Hingucker war natürlich im wahrsten Sinne des Wortes wieder der beleuchtete Adventskalender in den Fenstern des Alten Rathauses mit Bildern, die von Jülicher Kindergärten gestaltet wurden. Die Fassade erstrahlt noch über die Weihnachtsfeiertage.

Auf dem Kirchplatz gab es ein musikalisches Rahmenprogramm mit Chören und Musikern  auf einer Bühne neben der Propsteikirche. Musikalischer Höhepunkt war hier dasKonzert mit Torben Klein, das trotz regnerischen Wetters begeisterte Besucher auf den Kirchplatz lockte.

Der Nikolaus war mit einem beleuchteten Pony-Schlitten ebenso unterwegs wie zu Fuß für eine Foto-Aktion, bei der sich Kinder und auch Erwachsene rund um den Marktplatz mit ihm von einem durch die Stadt spazierenden Fotografen ablichten lassen konnten.

Wer anderen eine besondere Freude machen wollte, konnte auch eines der neuen Souvenirs der Stadt Jülich kaufen: rote und blaue Christbaumkugeln, Teelichter und süße Grüße aus Jülich. Alle neuen Merchandising-Artikel sind ab März wieder in der Tourist-Information am Schlossplatz zu haben.

In den Hexenturm lockte eine Ausstellung Jülicher Fotografinnen und Fotografen. Kirsten Müller-Lehnen als Vorsitzende des Kunstvereins konnte gemeinsam mit dem Amt für Stadtmarketing insgesamt zwölf Ausstellerinnen und Aussteller gewinnen, die dort ihre Exponate zeigten. Ab sofort ist diese Ausstellung im Foyer des Neuen Rathauses zu den Öffnungszeiten der Stadtverwaltung zu besichtigen.

Auch der Jülicher Weihnachtsmarkt auf dem Schlossplatz und der nostalgische Adventsmarkt im Brückenkopf-Park vor den Toren der Stadt rundeten das Familienprogramm rund um das Aktionswochenende kulturell und künstlerisch ab.

Eine Weihnachtsrallye lockte durch die ganze Innenstadt. Attraktive Preise, gestiftet von der Werbegemeinschaft, dem Brückenkopf-Park und dem Amt für Stadtmarketing wurden unter allen Einsendern verlost.

Die vom Amt für Stadtmarketing angemietete Hütte auf dem Weihnachtsmarkt war ein voller Erfolg. Sie wurde von zahlreichen Jülicher Institutionen und Vereinen rege genutzt als Informationsstand oder auch zum Verkauf von Jülicher Souvenirs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.