DürenJülichKreis Düren

Selgersdorf: Verdacht wegen versuchtem Mord

Hintergrund zu dem großen Brand in Selgersdorf: Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Mordes: Am 9. Mai, nachts gegen 3:30 Uhr, steckte der Beschuldigte das Haus seiner von ihm getrennt lebenden Ehefrau in Jülich Selgersdorf in Brand, die sich zu diesem Zeitpunkt mit der gemeinsamen 18 Jahre alten Tochter schlafend im Haus aufhielt. Nachdem der Hund der Ehefrau angeschlagen hatte, erwachte diese und konnte sich mit der Tochter durch das Fenster abseilen, nachdem sie mehrere Schals aneinander geknotet hatten. Beide Frauen blieben unverletzt und auch der Hund konnte rechtzeitig gerettet werden.

Der Ehemann ist des versuchten Mordes in Tateinheit mit schwerer Brandstiftung dringend verdächtig befindet sich seit dem 10. Mai in Untersuchungshaft. Er hat sich bisher noch nicht zu den Tatvorwürfen eingelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.