ErkelenzKreis Heinsberg

Premiere am Mittwoch ab 16 Uhr: Dein Erkelenz trifft sich

„Mitten im Monat – Mitten in der Woche“, heißt es 2018 in Erkelenz. Sechsmal Heimat Shoppen von 16 bis 21 Uhr mit Essen, Getränken, Musik, Unterhaltung, Spiel, Spaß und Information. Mittwoch (16. Mai) ist die Premiere der neuen Veranstaltungsreihe in Erkelenz am Markt. Um 16 Uhr geht es los. Bis 21 Uhr dauert der Spaß!

Gutes Angebot für den Feierabend

Veranstaltet wird der Feierabendmarkt von „Dein Erkelenz“. Zwar findet die Premiere heute am Alten Rathaus statt, doch auch nach Borschemich, Immerath und ins Oerather Mühlenfeld soll das Marktgeschehen mittwochs locken, wenn es nach Marwin Altmann und Michael Poos von „Dein Erkelenz“ geht. Geboten wird sechsmal Heimat Shoppen pur: Geschäfte und Dienstleister sowie Vereine stellen sich und ihre Angebote vor, ein kulinarisches Angebot lädt zum Probieren, Musik sorgt für Kurzweil ein und von 16 bis 18 Uhr gehört natürlich auch eine Spielewelt für die Kinder dazu. „Ein gutes Angebot für den Feierabend“, findet Marwin Altmann. „Vor allem, weil es vor Ort bei den Menschen stattfindet.“ Wichtig ist, dass der Einzelhandel vor Ort mitmacht und ebenfalls bis 21 Uhr seine Pforten für Besucher öffnet oder sich gleich mit einem Stand am Markt beteiligt.

 

ANZEIGE

Musik live

Musik macht Reverend SamZen Akustik Trio. Die akustische Rockmusik gibt es von 19 bis 21 Uhr. Vorher gibt es natürlich auch Musik, aber erst ab 19 Uhr live.

Extra für Kinder

– Hüpfburg
– Spielmobil
– Kinderschminken
– Der Selfiecube von Foto Schmitter, womit sich die Kinder direkt fotografieren können

 

Der Markt kommt zu den Bürgern

Mit ihrer Idee stießen Altmann und Poos bei Nicole Stoffels vom Stadtmarketing und Bürgermeister Peter Jansen auf offene Ohren. „Die Märkte sind ein gutes Instrument, um auch Neubürger mal in die Stadt zu locken“, erklärte Stoffels beim Pressegespräch im Rathaus. Noch besser, denn der Markt kommt auch zu den Bürgern. Zum Beispiel ins Oerather Mühlenfeld, wo viele Neubürger eine Heimat gefunden haben.
„Viele von ihnen haben keine Bindung an Erkelenz“, sagte Altmann. „Mit ihnen wollen wir natürlich in Kontakt kommen.“ Auch Bürgermeister Jansen ist sich bewusst, dass sich die Struktur der Stadt durch die neuen Vororte Immerath, Borschemich und Oerather Mühlenfeld geändert hat. Was sich nicht geändert habe, sei das Bedürfnis der Menschen sich zu treffen und auszutauschen. Dem soll das Marktangebot vor Ort entgegenkommen.

Der Lageplan für Erkelenz

Dabei wolle man den Angeboten in den Nachbarkommunen keine Konkurrenz machen, betonten Altmann und Poos. Sie hätten sich umgeschaut in der Region, betonten sie. So könnten sie sicher sein, dass das Konzept der Märkte in Erkelenz bislang noch nicht existiert. Damit es vor Ort auch ein Erfolg wird, suchen die Macher den Kontakt zu den Vereinen und Gruppen in den Orten. „Die Leute sollen einen guten Grund haben zu kommen und miteinander zu reden“, sind sich die Organisatoren einig.

v.l.: Marwin Altmann, Michael Poos (beide Dein Erkelenz) und Nicole Stoffels (Stadtmarketing)

Am 16. Mai geht es los

Am 16. Mai, also heute, geht es auf dem Markt mit 18 Ständen los. Dort finden die Besucher neben Waren auch Informationen zu Vereinen und Dienstleistungsangebote aus der Wirtschaft. Eine Malgruppe wird ebenso da sein wie eine Hüpfburg und andere Spielmöglichkeiten für die jungen Gäste. „Das Interesse war groß“, bestätigte Marwin Altmann. „Wir mussten auch einige Absagen erteilen, weil wir keinen Platz mehr haben.“ Wer Interesse hat, bei einem der nächsten Märkte mitzumachen, der kann sich in der Stadtverwaltung beim Stadtmarketing (nicole.stoffels@erkelenz.de) oder bei Dein Erkelenz (www.dein-erkelenz.de) melden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.