GangeltKreis HeinsbergSelfkant

Pfingstdampf der Selfkantbahn

Gangelt – Beim traditionellen Pfingstdampf der Selfkantbahn im Kreis Heinsberg (Pfingstsonntag und –Montag, 20. und 21. Mai) begegnen sich wieder Oldtimer der Schiene und der Straße. Seit 1980 treffen sich alljährlich zu Pfingsten am Bahnhof Gangelt-Schierwaldenrath die historischen, teilweise über 120 Jahre alten Schienenfahrzeuge der Selfkantbahn und die deutlich jüngeren Straßenoldtimer von Sammlern aus der Region. Der Bahnhof Schierwaldenrath wird dann zum Schaufenster einer vergangenen Zeit!

Der „Mühlenexpreß“, ein Oldtimerbus (Baujahr 1953), fährt an beiden Tagen vom Bahnhof Schierwaldenrath aus mehrmals zu den betriebsbereiten Windmühlen in der Umgebung. Dort lernen die Fahrgäste die historische Technik der Mühlen kennen. In der großen Fahrzeughalle am Bahnhof Schierwaldenrath können die Besucher eine einzigartige Sammlung historischer Schienenfahrzeuge aus allen Epochen der deutschen Kleinbahngeschichte besichtigen, sofern die fahrbereiten Fahrzeuge unter den Sammlungsstücken nicht gerade auf der Strecke im Einsatz sind.

An beiden Pfingsttagen sind mehrere Züge auf der Strecke der Selfkantbahn mit unterschiedlicher Fahrzeug-Zusammenstellung unterwegs. Der erste Zug fährt um 10.15 Uhr ab Schierwaldenrath. Danach verkehren die Züge im Stundentakt. Der letzte Zug, ein historischer Dieseltriebwagen, fährt um 17.35 Uhr ab Schierwaldenrath. Für das leibliche Wohl der Besucher sorgen die bewirtschafteten Buffetwagen in den Zügen und das Restaurant „Gleis 3“ am Bahnhof Schierwaldenrath.

Behinderte und die Geburtstagskinder unter den Fahrgästen fahren kostenlos. Für Rollstuhlfahrer steht ein rollstuhlgerechter Personenwagen zur Verfügung. Fahrräder und Hunde nimmt die Selfkantbahn ebenfalls umsonst mit.

Die nächsten „Mottotage“ finden ebenfalls zu Pfingsten – also am  20. und 21. Mai – statt. Das Motto lautet an diesen beiden Tagen „Längste Theke der Welt“ und somit dreht sich diesmal alles um die Landeshauptstadt Düsseldorf. Im Zug werden aus diesem Grund zwei Biersorten (Alt Bier vom Fass (Bolten)/Alt Bier aus der Flasche (Uerige)) angeboten. Im „Gleis 3“ stehen passend zum Motto „Ähzezupp (Erbsensuppe mit Speck)“, „Bierhappen (Halbe Brötchen mit Flöns (Blutwurst) oder grobe Leberwurst)“ sowie „Rheinischer Sauerbraten mit Rotkraut und Kartoffelklöße“ zur Auswahl bereit.

Nähere Informationen zu den einzelnen Mottotagen finden interessierte Besucher im Internetangebot der Selfkantbahn unter www.selfkantbahn.de. Eine Teilnahme an den verschiedenen Mottotagen ist generell ohne Anmeldung möglich, solange der Vorrat reicht. Wer jedoch auf der sicheren Seite sein möchte, kann sich auch über die Homepage der Selfkantbahn anmelden.

Foto: Markus Kaiser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.