Kreis HeinsbergÜbach-Palenberg

„Outbaix“ feiert Wiedereröffnung

Als Wilfried Schüller erstmals im „Outbaix“(damals noch „Tatort“) landete, spielte eine Beatles-Tribute-Band. Nicht nur die Musik, vor allem die Atmosphäre hat ihn so gefesselt, dass er zum Stammgast wurde. Damals konnte er sich noch nicht vorstellen, dass er einmal mit Hammer und Bohrmaschine im „Outbaix“ unterwegs sein würde. Oder gar Tonnen an Bauschutt und Müll aus dem ehemaligen Club tragen müsste. Mit vielen anderen Dingen in seiner Freizeit hat Schüller sich in den letzten Monaten dennoch nicht beschäftigt. Er und sein Kompagnon Michael Kerres (ebenfalls einst Stammgast im „Outbaix“) haben mit zahlreichen Helferinnen und Helfern in den letzten Monaten nämlich dafür gesorgt, dass der Musikclub wieder eröffnet werden kann. Eine einstige Hiobs-Botschaft wird damit aufgehoben: Nur kurze Zeit nach einem Inhaberwechsel wurde der Musikclub „Outbaix“ 2014 geschlossen. Die Stadt ersteigerte das Gebäude und es Begann ein langer Kampf um Möglichkeiten der Wiederbelebung. Klar ist: Die Hartnäckigkeit einiger Menschen hat sich gelohnt, am 6. und 7. September wird tatsächlich die Wiedereröffnung des „Outbaix 2.0“ gefeiert. „Gleich nachdem Michael Kerres und ich der Stadt die Immobilie abgekauft haben, ging es an die Arbeit“, erinnert sich Schüller. Dabei ging es nicht nur um „Schönheitsreparaturen“. „Ein Gelände mit fast 2.000 Quadratmetern birgt sogar leider einige unschöne Überraschungen, die uns zeittechnisch immer mal wieder zurückgeworfen haben.“ Dank großer regelmäßiger Hilfe von vielen, vielen fleißigen „Outbaixlern“ (ehemaligen Stammgästen) ist es dennoch gelungen, den Musikclub innerhalb von nur sechs Monaten auf Stand zu bringen. „Lobenswert“ nennt Schüller auch die Zusammenarbeit mit der Stadt: „Bei Fragen zu Brand- und Schallschutz hatten wir immer Ansprechpartner, die dafür gesorgt haben, dass man Dinge aufgrund von Unwissenheit nicht mehrfach machen musste.“ Unterm Strich stellt das alles für Wilfried Schüller den besonderen „Spirit“ dar, den das „Outbaix ausmacht. Genau der soll unbedingt auch nach der Eröffnung erhalten bleiben. Das Programm das Fritz Knizia dazu und für die kommenden Monate auf die Beine gestellt hat, spricht bereits dafür. Am ersten September-Wochenende wird mit „Los Bastardos“, The Xperience“ und Co bei freiem Eintritt drinnen und draußen gefeiert. Eine Woche später ist Ryan Mc Garvey zu Gast. Zukünftig soll es aber nicht nur Konzerte geben. „Der ein oder andere Comedyabend beziehungsweise Ausstellungen sind bereits in Planung“, verrät Fritz Knizia.
Infos dazu gibt es natürlich online unter ourbaix.club sowie bei Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.