DürenKreis Düren

Meister-Besieger im Heim-Doppelpack

Die Powervolleys treten am heutigen Mittwoch zum ersten Heimpiel der Sasion in Düren an. Foto: Rudi Bartgens

Lange haben die Volleyball-Fans warten müssen, jetzt können Sie die SWD Powervolleys Düren direkt im Heimspiel-Doppelpack sehen: Am heutigen Mittwoch, 31. Oktober (19) Uhr tritt der „Meisterbesieger“ in der Volleyball-Bundesliga gegen die Netzhoppers aus Königs Wusterhausen an. Und am Sonntag, 4. November (18 Uhr) geht es in der Dürener Arena wieder hoch her: dann spielen die Powervolleys im Achtelfinale um den Deutschen Pokal gegen die Alpenvolleys aus Tirol.

Beides keine einfachen Aufgaben für das Team um den neuen Kapitän Michael Andrei das zum saison-Auftakt mit einer beeindruckenden Leistung den Meister Berlin in der Max-Schmeling-Halle vor 7.000 Zuschauern schlagen konnte: Die Netzhoppers haben zum Bundesliga-Start ein Spiel gewonnen und eines verloren. Trainiert wird die Mannschaft vom früheren Dürener Coach Mirko Culic. Und Alpenvolleys haben in der noch jungen Bundesliga-Saison bisher zwei Siege eingefahren, gegen die Netzhoppers und auch gegen die starken Lüneburger.

„Wir haben viele Dinge richtig gemacht, können uns aber noch steigern“, so der Dürener Trainer Stefan Falter nach dem Sieg in Berlin. Auch Dürens langjähriger Kapitän Jaromir Zachrich, der als Co-Trainer mit in Berlin war, lobte seine Jungs: „Das ganze Team hat viel Druck mit dem Aufschlag gemacht. Das war richtig gut heute.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.