Kommentar

Kalenderwoche 48

 

In China sollen Wissenschaftler die Gene zweier Mädchen verändert haben, behauptet ein Wissenschaftler. Die Kinder sollen damit unanfälliger gegen das HI-Virus werden. Wenn die Meldungen über die Geburt der beiden genveränderten Mädchen stimmen, dann liegt die Zukunft der Designer-Kinder vor uns. Und das kann Angst machen.

Dass die Wissenschaft seit langem auf dem Gebiet der Erbkrankheiten forscht, dass man forscht ob Änderungen im Erbgut im Kampf gegen die Krankheiten möglich sind, ist bekannt und richtig.

Was jetzt aber anscheinend in China geschah, nämlich die Geburt von genmutierten Mädchen, ist zwar eine wissenschaftliche Sensation, aber zugleich auch ein unverantwortlicher Menschenversuch.

Welche Neben- oder Spätfolgen hat der Eingriff? Es ist ungewiss. Denn die Grundlagenforschung ist noch nicht so weit, um das abschätzen zu können. Ein Menschenversuch mit unfreiwilligen Teilnehmerinnen, möglicherweise einer auf Leben und Tod.

Denn eigentlich weiß die Wissenschaft noch viel zu wenig über diesen Bereich der Forschung. Hier ist nichts sicher, hier hat man weder erforschte Methoden noch weiß man etwas über mögliche spätere Folgen.

Es ist ungeklärt, ob sich solche jetzt gewünschten Mutationen auf die Nachkommen, die Kinder, der genveränderten Menschen auswirken können.

Diese Wissenschaftler müssen sich darüber klar sein, dass man nicht alles, was jetzt schon geht, sofort umsetzen muss. Die meisten der Wissenschaftler sind dies auch. Sie halten sich an die, von den Ethikräten aufgestellten, Regeln.

Richtig ist, dass die Methode aus China anscheinend erfolgversprechend ist. Aber der Kinder und zukünftiger Generationen wegen, sollte die jetzt gefundene Methode doch erst einmal optimiert und studiert, letztendlich erforscht werden, bevor man sie am Menschen anwendet.

Alles andere ist unverantwortlich und ethisch in allerhöchstem Maß bedenklich.

Ihnen eine angenehme Woche

Ihr
Reinhold Haimüller

Ein Gedanke zu „Kalenderwoche 48

  1. Achja, was mit grausamen Tierversuchen , ethisch in allerhöchstem Maß bedenklich , Tiertransporte, ethisch in allerhöchstem Maß bedenklich , Stierkämpfe , ethisch in allerhöchstem Maß bedenklich. Daunen , die Gänse werden lebend gerupft, ethisch in allerhöchstem Maß bedenklich. Die Krone mit ihrem selbst aufgesetzten Heiligenschein, erbärmlich…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.