Kommentar

Kalenderwoche 08

Ordnet die Kanzlerin ihr Erbe? Sorgt sie für „die Zeit nach Merkel“? Man könnte die Entscheidung in dieser Woche so verstehen. Man könnte sogar denken: Die Kanzlerin hat verstanden. Denn mit der Entscheidung, Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen Generalsekretärin zu berufen, tut die Kanzlerin einen entscheidenden Schritt Richtung Zukunft. Vor allem: Sie will nun endgültig ihren Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen.

Nach vielem Nichtstun und Abwarten handelt Merkel nun. Die von vielen geforderte „inhaltliche und personelle Erneuerung“ der Partei scheint mit dieser Ernennung zu beginnen. Die Berufung der saarländischen Ministerpräsidentin zur Generalsekretärin und somit zur Reserve-Kanzlerin ist ein cleverer Schritt. Merkel signalisiert so ihrer Partei, dass sie sich nun doch Gedanken macht über die Zeit nach ihr.

Denn Annegret Kramp-Karrenbauer gehört zu jenen Christdemokratinnen, die aussichtsreich im Kampf um die Merkel-Nachfolge stehen.

Dieser Kampf wird spätestens 2021 anstehen. Kramp-Karrenbauer hat jetzt, dank Merkels Entscheidung, eine gute Startposition.

Kramp-Karrenbauer will sicherlich mehr sein. Generalin reicht da nicht. Gelingt es ihr, aus dem Schatten der übermächtigen Merkel herauszutreten?

Doch die Berufung Annegret Kramp-Karrenbauers reicht nicht aus. Angela Merkel muss weiter gehen bei den Entscheidungen auf dem Weg zur Erneuerung und der Nachfolgefrage. Wann wird Julia Klöckner ins Bundeskabinett geholt? Wann gibt sie den jungen Konservativen in der Partei eine Chance? Jens Spahn, eigentlich derzeit der Vertreter der Konservativen, wartet da auf seine Chance.

Merkels Schachzüge werden weitergehen. Sie bringt nun enge Vertraute in Stellung. Denn ihre Partei wird irgendwann über ihre Nachfolge entscheiden. Da will sie gerüstet sein, ihr Erbe gesichert wissen. Natürlich ist die Kanzlerin schlau. Denn sie bringt nur Kandidaten in Stellung, die ihr zu Amtszeiten nicht gefährlich werden wollen und können.

Ihnen eine angenehme Woche,

Ihr Reinhold Haimüller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.