HeinsbergKreis Heinsberg

Heinsberg weihnachtet: Eisbahn und Weihnachtsmarkt eröffnet

Wochenlang wurde aufgebaut und vorbereitet, inzwischen kann man endlich selbst dabei sein! Der Heinsberger Weihnachts- und Wintermarkt samt Eisbahn ist wieder geöffnet. Rund um das Heinsberger Weihnachtskarussell kann man bis zum 5. Januar gesellige Stunden verbringen.

Bürgermeister Wolfgang Dieder und sein Verwaltungs-Team, die Vorstandsmitglieder des Heinsberger Gewerbe- und Verkehrsvereins (G&V), die Vertreter der HeinsbergCard und der Sponsoren sowie alle Beteiligten wollen an die riesigen Erfolge der Vorjahre anknüpfen.

Große Vielfalt

Neben Eisbahn und Skikarussell finden sich auch im vorderen Bereich des Marktes viele Stände, die zum Stöbern und genießen einladen. Bewährte Partner sind wieder mit „an Bord“ und haben in diesem Jahr ihr Angebot nochmal erweitert. So findet der Besucher nahezu alles, was er auf einem Weihnachtsmarkt sucht. Kunsthandwerkliche Geschenke, warme Schals und Mützen, diverse Schmuckartikel und Accessoires laden zum Stöbern ein. Für die Liebhaber süßer Leckereien finden sich neben frischen Mutzen und Waffeln auch Bonbons und Marzipan-Artikel, sowie gebrannte Mandeln, Popcorn, kandierte Früchte und ähnliches.

Die Liebhaber herzhaften Genusses kommen sicher nicht zu Kurz. Neben den bekannten Reibekuchen finden sie wieder viele Imbissspezialitäten und geräucherten Fisch, sowie in diesem Jahr erstmalig frische selbst gemachte Hamburger in diversen Ausführungen. Der Bierabt und das Heinsberger Glühweinhaus stehen bereit und haben wieder heiße und kalte Getränke im Angebot.

Programm erweitert

Nachdem die im letzten Jahr erfolgte Verdoppelung der Bühnenfläche erfolgreich angenommen wurde, hat der Gewerbe- und Verkehrsverein Heinsberg als Veranstalter ein besonderes Augenmerk auf das Bühnenprogramm gelegt. Wie in jedem Jahr biete der G&V den Heinsberger Kindergärten wieder eine Plattform für ihre weihnachtlichen Aufführungen. Auch die Kinder der Sonnenscheinschule und der Jugendmusikschule Heinsberg sind wieder mit dabei. Erstmals wird auch die Minigarde des HKV auf der Bühne zu sehen sein. Neu im Programm sind Vorträge des Heinsberger Autors Helmut Hawinkels aus seinem neuen Buch. Auch die Mayersche Buchhandlung gestalte eine Vorlesestunde für Kinder. Zu den Highlights zählt natürlich auch in diesem Jahr der Besuch des Nikolaus, der Besuch der Biker- und Trikerfreunde ohne Grenzen mit ihren Maschinen, die Geschenk-Übergabe der Aktion „Strahlende Kinderaugen“, die Ziehung der HeinsbergCard-Weihnachtsverlosung sowie die Auftritte der St. Mary Gospelsingers, des Frauenchores Butterfly und der Kapelle „Aan de Reem“. Vormerken sollte man sich auch den dritten Adventssonntag: Am 15. Dezember startet nicht nur der „Nikolauf“ für sportbegeisterte Grundschüler, die Heinsberger Geschäfte laden dann auch von 13 bis 18 Uhr zum Weihnachtsshopping ein.

Eisiges Vergnügen und Wettkämpfe

Abwechslungsreich wird es auch auf der Eisbahn zugehen: Vom Kleinkind (es gibt wieder spezielle Eislaufzeit für Kinder bis zehn Jahre jeweils mittwochs von 14.30 bis 16 Uhr) bis zum Erwachsenen haben sicherlich alle ihren Spaß auf der 200 Quadratmeter großen Eisfläche. Polarbären und Pinguine dienen wieder als Eislaufhilfen. Zu Erfolgsgeschichten werden auch in diesem Jahr der Eisdreikampf um den Preis der Stadtwerke Heinsberg und das Pittermännchencurling um den Hansen-Bilstein-Cup. Mit 64 Teams sind beide Wettbewerbe längst ausgebucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.