HeinsbergKreis Heinsberg

Galaktische Familie aus Heinsberg eröffnet die Borussia-Saison

In ihrem Heimatort Heinsberg-Schleiden werden sie nur noch „die galaktische Familie“ genannt. Einen passenderen Beinamen kann man den Schmitz auch kaum geben. Daniela und Stephan Schmitz sowie die Söhne Luc (16) und Garrett (12) betreiben seit gut fünf Jahren nämlich ein mächtig galaktisches Hobby. Sie sind in der Cosplay-Szene aktiv, stellen auf diversen Veranstaltungen hauptsächlich Figuren aus Star Wars dar. Das Besondere, wenn Vater Stephan Schmitz plötzlich als Darth Vader um die Ecke kommt, Mutter Daniela zu Prinzessin Leia wird, Luc sich in Dersert Eagle verwandelt und auch Gerritt in seine Rollen schlüpft: Alle Kostüme sind in Handarbeit selbst gefertigt. „Das war unsere Bedingung, als die Jungs vor ein paar Jahren den Vorschlag gemacht haben“, erinnert sich Stephan Schmitz an den Moment als die „Movie Stars Heinsberg“ gegründet wurden. Seither ist die 4-köpfige Familie auf Cosplay-Veranstaltungen unterwegs. Außerdem ist das Engagement in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen und Hospizen eine Herzensangelegenheit.
Am kommenden Sonntag, 4. August, ist Familie Schmitz übrigens sogar zum 4. Mal Teil der Saisoneröffnung im Borussia-Park in Mönchengladbach. Dann haben Stephan, Daniela, Luc und Garrett etwas ganz besonderes im Gepäck: Die beiden Jungs haben nach langer Recherche versucht, ein Film-Set aus einem Star Wars-Film nachzudenken und zwar Han Solo in Karbonit.
In insgesamt 6-wöchiger mühevoller Handarbeit ist die ist auch gelungen. „Wir haben tausende Bilder angesehen, damit alles so detailgetreu, wie möglich wird“, erzählt Luc. Das lebensgroße Gebilde besteht aus Holz, Ton, GFK-Spachtelmasse, den Händen einer Schaufensterpuppe und einer Menge Kunstharz zum Versiegeln. Und siehe da: Das Projekt ist so gut gelungen, dass sie es auf der „FedCon“ in Bonn ausstellen durften. Hier freuten sich Garrett und Luc nicht nur über staunende Blicke und gar Kaufangebote, sondern über eines ganz besonders: „Schauspieler Anthony Daniels – er spielte in den Star Wars-Filmen den Droiden C-3PO – war vor Ort uns hat sich sehr für unseren Han Solo interessiert.“ Wer den in Karbonit eingefrorenen Solo selbst sehen will, hat dazu kommenden Sonntag Gelegenheit.
Weitere Infos und Termine der „Movie Stars Heinsberg“ findet man online unter www.movie-star-promotion-troopers.de. Hier stellt Familie Schmitz immer wieder neue Projekte vor. Bald vielleicht auch weitere in Karbonit eingefrorene Stars: „Wir denken darüber nach, eine Serie daraus zu machen. Den Weihnachtsmann, Mickie Maus und Stitch aus ‚Lilo und Stitch‘ können wir uns beispielsweise gut vorstellen“, verrät Stephan Schmitz. Außerdem wird natürlich weiter an neuen Kostümen gearbeitet. Allerdings nicht nur aus Star Wars. Garrett ist beispielsweise bereits jetzt als Minion unterwegs. „Der ist einfach großartig geworden. Und dämpft vor allem bei jungen Zuschauern auch Berührungsängste mit Darth Vader und Co.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.