ErkelenzKreis Heinsberg

Erkelenz: Bahnhof und P&R-Anlage werden umgebaut

Das Parkdeck der Park-and-Ride-Anlage an der Neusser Straße wird aufgestockt. An sich eine gute Sache, denn das zeigt, dass immer mehr Berufspendler auf die Bahn setzen. Dementsprechend war eine Aufstockung des Parkdecks schon länger im Gespräch. Zwangsläufig wird dies zu Beeinträchtigungen für die Nutzer führen. Daher haben die Bauplaner der Stadt das Projekt zeitlich eng an die Umbauarbeiten des Erkelenzer Bahnhofes geknüpft.

Die entsprechenden Bauaufträge sind vergeben, wie die Verwaltung auf der letzten Sitzung des Stadtrates vor der Sommerpause mitteilte. Mit den Arbeiten soll zu Beginn der Sommerferien begonnen werden. Zeitgleich wird auch der Bahnhof gesperrt sein, denn die Bahn muss die Strecke zwischen Rheydt und Geilenkirchen für den neuen Regionalexpress Ruhr-Rhein-Express (RRX) aufrüsten.

Bahnhof bald gesperrt

Die Produktion und Verzinkung der benötigten Stahlteile hat schon begonnen, mit ihrer Montage soll am 6. August begonnen werden. Mit dem Beginn der Baumaßnahme ist mit erheblichen Einschränkungen der Parkplatzsituation im Bereich der P&R-Anlage zu rechnen. Die Baumaßnahme geht einher mit der Sperrung des Erkelenzer Bahnhofs.

Die Sperrung der Strecke sei bereits von der Bahn beim Eisenbahnbundesamt beantragt, teilte der technische Beigeordnete Ansgar Lurweg mit. Wann genau in Erkelenz mit den Bauarbeiten am Bahnhof begonnen wird, sei derzeit noch nicht bekannt, betonte er. Die Sperrung sei ab der ersten Woche der Sommerferien beantragt, ab dann werde die Baustelle eingerichtet. Lurweg rät zur Nutzung des von der Bahn eingerichteten Schienenersatzverkehrs, dessen Fahrplan aber derzeit noch nicht veröffentlicht worden ist.

Parkdeck wird geschlossen

Fakt ist: Ab dem 6. August ist das obere Parkdeck gesperrt. Das ebenerdige Parkgeschoss kann ebenso wie die angrenzenden Außenparkplätze eingeschränkt weiter genutzt werden. Geplant ist eine Freigabe nach acht Wochen. Das Parkdeck ist immer gut ausgelastet und wird von den Pendlern und Bahnreisenden gerne genutzt. Im September wird die Parkkapazität von derzeit rund 600 Plätzen auf rund 830 angestiegen sein.

Bis November soll es fertig sein

Beendet sind die Arbeiten am Parkdeck dann jedoch noch nicht, denn das neue Oberdeck und teilweise auch das Mitteldeck müssen neu beschichtet werden. Da die Beschichtung der neuen Betondecke witterungsabhängig ist, kann die Arbeit auch bis ins Frühjahr aufgeschoben werden. Die Nutzung des Parkdecks wäre davon nicht beeinträchtigt. Wenn alles nach Plan läuft, sollte das Parkdeck im November wieder uneingeschränkt nutzbar sein. Für den Verkehr auf der Neusser Straße kann es durch die Baumaßnahme zu Beeinträchtigungen kommen. Der Lastkraftverkehr zu den anliegenden Firmen bleibt gewährleistet.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.