Kreis Düren

Diese Familie ist der absolute Hit! Premiere für „Düren“-Lied am Samstag

Diese Familie hat nicht nur den Rhythmus im Blut, sondern auch ein Herz für ihre Heimat: Vater Sven Stoffels (41), Mutter Jutta (41) und die Söhne Tim (11) und David (8) sind seit einem Jahr als „Familien-Band“ im Einsatz. Mit vorwiegend Coversongs konnten sie schon auf zahlreichen kleineren Veranstaltungen das Publikum begeistern. Sven und Tim an der Gitarre, Jutta als Background-Sängerin und der kleine David am Schlagzeug sind im wahrsten Sinne des Wortes der absolute Hit! Doch jetzt wollen die „SvenSons“, so der Bandname, auch als eigenständige Formation mit eigenen Liedern voll durchstarten. Ihr erster Song heißt „Düren“ und ist eine Lobeshymne auf die Menschen im Kreis.

„Egal wo man im Kreis Düren hingeht, im Karneval oder auf Mundartkonzerten, ständig hört man von den Bands, wie toll Köln und die Kölner sind. Es gibt wirklich schon genügend Lieder über Köln. Wir können es nicht mehr hören. Kölle hier, Kölle da, Kölle is so wundabaaa…. Da hab ich mir gedacht, schreibt doch mal ein Lied über deine Heimat, den Kreis Düren“, so Sven Stoffels, der als Haustechniker im Forschungszentrum Jülich seine Brötchen verdient. Gesagt, getan, im November begann der Familienvater, der sich seit über 20 Jahren mit der Musik beschäftigt und auch schon in diversen Bands tätig war, den „Düren“-Song zu komponieren. Gleich die erste Strophe lautet daher auch: „Es gibt tausend schöne Lieder über die große Stadt am Rhein – und dieses hier wird nicht das tausend und erste sein“.

Die Proben – wie sollte es anders sein bei einer musizierenden Familie – finden im Bügelzimmer des kleinen Einfamilienhauses in Kreuzau statt. Jutta Stoffels: „Leider haben wir keinen Keller, also muss dieser Raum herhalten. Die Akustik ist aber sehr gut hier, und zum Glück haben die Nachbarn da kein Problem mit, wenn es aus dem Bügelzimmer mal etwas lauter wird…“

Nun ist aber vorerst Schluss mit den Vorbereitungen, denn das Stück ist endlich fertig und soll am kommenden Samstag bei der Kindersitzung der KG Ahle Schlupp in der Kreuzauer Festhalle erstmals der Öffentlichkeit vorgeführt werden. „Wir haben ja schon öfter als Coverband auf kleineren Veranstaltungen gespielt, aber jetzt mit einem eigenen Lied, das ist schon etwas Besonderes“, freut sich Jutta Stoffels auf den Auftritt mit ihren drei „Männern“. Und damit nicht genug: „Wir haben auch eine CD produziert, die jetzt in den Handel kommt. Für nur drei Euro ist sie erhältlich bei der Buchhandlung Lesezeichen in Kreuzau, im StadtCenter bei Maßmode Royal und bei Kaffee Schmitz am Kaiserplatz in Düren. Außerdem wird der Song in allen gängigen Online-Shops wie iTunes, Amazon oder Google Music verfügbar sein“, so Sven Stoffels.

Unterstützung erhielt die Familie vom befreundeten Tonstudioinhaber und Musikproduzenten Thomas Körffer. In seinem Studio wurde in den vergangenen Monaten ordentlich eingesungen, geprobt und am Text gefeilt. Eine besondere Schwierigkeit bestand darin, einen Kinderchor einzubinden, der das Musikstück unterstützen soll. „Man kann ja nicht so ohne weiteres 20 Kinder ins Studio holen, also mussten wir uns etwas einfallen lassen“, so Sven Stoffels. Über diverse Social Media-Kanäle suchte man nach kleinen Sängern, die dann nach und nach im Studio ihren Part einsangen. Thomas Körffer „mixte“ schließlich alle separat aufgenommenen Tonspuren zusammen und ließ es wie einen echten Kinderchor klingen: „Oh, oh, ooh – Wir lieben Düren so!“

Das Song-Projekt ist übrigens immer noch nicht ganz abgeschlossen. Aktuell wird ein Musik-Video gedreht, natürlich an verschiedenen Schauplätzen und mit vielen Dürenern im Background. Wann es online geht, steht noch nicht ganz fest, daher sollte man sich bei Interesse auf der Homepage der Familienband unter www.svensonsmusik.de oder auf der gleichnamigen Facebook-Seite auf dem Laufenden halten. Dort kann man auch Kontakt zu Sven Stoffels aufnehmen, falls man bei den SvenSons mitmachen möchte. Sven Stoffels: „Wir suchen relativ dringend noch einen Bassisten oder eine Bassistin. Das Alter spielt keine Rolle, Hauptsache Der- oder Diejenige ist möglichst kurzfristig verfügbar, denn wir werden in nächster Zeit wohl häufiger Live-Auftritte haben, sollte unser Song bei den Dürenern gut aufgenommen werden!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.