AllgemeinKreis Düren

Alle Infos zum Weihnachtsmarkt auf Schloss Merode

Prinzessin Marie-Christine von Merode mit dem neuen Christkind Charis Hauser und der Lucia Jil Watty. Foto: Guido Barth

Es gibt ihn jetzt seit zehn Jahren, den „Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Merode“. In dieser Zeit hat sich der Markt rund um das Schloss zu einem echten Publikumsmagneten entwickelt, er wurde mehrfach als einer der schönsten Weihnachtsmärkte ausgezeichnet.

Auch im zehnten Jahr öffnet Prinz Charles-Louis von Merode die Schloss-Pforten und lädt zu seinem geschichtsträchtigen Stammsitz ein. Bis zum 23. Dezember wird Besuchern aller Altersklassen von Mittwoch bis Sonntag ein stimmungsvolles, vorweihnachtliches Ambiente mit traditionellem Handwerk, regionale Auswahl an verschiedenen Speisen und Getränken, wärmenden Feuerstellen, nostalgische Spielstätten und vielem mehr geboten.  Zum Jubiläum wird auch eine neue Attraktion auf dem „Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Merode“ Einzug halten, welche Kinderaugen zum Leuchten bringt – der Kindererlebnisplatz“.

Gerade für die kleinen Besucher ist die Adventszeit etwas ganz besonderes und so können sie sich das Warten auf das Christkind mit einer Fahrt auf dem nostalgischen Karussell verkürzen. Auch ein Blick über den Weihnachtsmarkt aus dem Riesenrad heraus lohnt sich für Jung und Alt.  

Buntes Markttreiben

Ein von zahlreichen Fackeln, Laternen und Kerzen feierlich beleuchtetes Areal, das liebevoll weihnachtlich geschmückte Hüttendorf, sowie reichlich stilgerechte Unterhaltungen lockten in den vergangenen Marktjahren Tausende von Besuchern auf den „Romantischen Weihnachtsmarkt mit traditionellem Handwerkstreiben“. Hier können große und kleine Besucher einigen der Aussteller direkt beim Fertigen der angebotenen Waren zusehen. Unter anderem können die Handwerkskünste von Schnitzern, Glasbläsern, Steinmetzen, Bogenmachern, Schmieden, Korbflechtern und Töpfern vor Ort bestaunt werden. Teilweise können die Besucher auch selbst Hand anlegen und mitmachen. Gerade auf die kleinsten Besucher warten viele Überraschungen, wie beispielsweise die Kindertöpferschule, in der Kleinigkeiten selbst gestaltet werden können. Schon in den vergangenen Jahren kamen zahlreiche Besucher aus der gesamten Euregio, um sich hier in eine vergangene, entschleunigte Zeit entführen zu lassen. Im Schutze der imposanten Schlossfassade erstrahlen der Hof und der weitläufige Park durch unzählige Kerzen und Fackeln in einem weichen, stimmungsvollen Licht. Offene Feuerstellen, an denen man sich neben dem Glühwein wärmen kann, sorgen trotz der kalten Jahreszeit überall für eine behagliche und vorweihnachtliche Atmosphäre. 

Ein Tipp: Wer sich nach der Arbeit mit Freunden zu einem Glühwein verabreden möchte, kann ab 19 Uhr den vergünstigten Nachtschwärmertarif nutzen.

   

Kulturelles Rahmenprogramm

Eine spezielle Rolle beim „Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Merode“ spielt das kulturell hoch angesetzte Rahmenprogramm. Mit unterschiedlichen Themen wird jedes Adventswochenende anders gestaltet. Jeden Tag verbreiten abwechselnd Chöre, Solisten und Musikkapellen aus Merode und der umliegenden Region besinnlich-vergnügte vorweihnachtliche Stimmung mit teils Jahrhunderte altem, weihnachtlichen Liedgut. Ohne die tatkräftige Mitwirkung der Künstler und Musiker wäre ein so abwechslungsreiches Rahmenprogramm nicht möglich. In den vergangenen Jahren hat sich eine neue Tradition entwickelt: Nach den täglichen Auftritten stimmt das Christkind weihnachtliche Lieder an und die Besucher im Schlossinnenhof singen gemeinsam. Eine Erinnerung an Kindheitstage – eine einmalige Atmosphäre.Zum Ende eines jeden Markttages erklingt der Weihnachtsklassiker „Stille Nacht“ als vorgetragenes Trompeten-Solo mit anschließender Schluss-Fanfare. 

Ein weiterer besonderer Höhepunkt findet am Samstag, 22. Dezember statt, die feierliche Übergabe des Friedenslichts aus Bethlehem. Jedes Jahr entzündet ein Mitglied der Pfadfinder das Friedenslicht an der Flamme der Geburtskapelle Christi in Bethlehem. Seit 1994 verteilen europäische Pfadfinderverbände das Friedenslicht ab dem 3. Advent in über 500 Orten an „alle Menschen guten Willens“. Das Friedenslicht aus Bethlehem setzt ein Zeichen für Gastfreundschaft und für Menschen auf der Flucht.

 

Das Schloss Merode

Seit 850 Jahren ist das Schloss im Besitz der Prinzen von Merode und wird von der belgischen Adelsfamilie bewohnt und unterhalten. Bei den Luftangriffen im November 1944 wurde auch Schloss Merode schwer bombardiert, dessen Wiederaufbau bis in die 80-er Jahre andauerte.Im Juni 2000 ereilte das Schloss ein weiteres schweres Schicksal, ein Großbrand zerstörte weite Teile des historischen Gebäudes. Seit 2009 finden daher neben dem „Romantischen Weihnachtsmarkt“ verschiedene weitere hochkarätige Veranstaltungen statt, welche die Wiederaufbaumaßnahmen unterstützen. Diese sind u.a. Openair-Opern, klassische Konzerte, Gartenmessen u.v.m..

 

Das Christkind kommt!

Dreimal täglich tritt das „Meroder Christkind“ nach altbayerischem Brauch auf und schickt den Gästen aus luftiger Höhe von den Schlossmauern herzliche Weihnachtsgrüße.

Gebannt blicken nicht nur die Kinder mit großen Augen hoch zu den Zinnen des Schlosses, von wo aus das festlich gekleidete Christkind die Besucher mit besinnlichen Adventsgedichten auf Weihnachten einstimmt. Zum Abschluss eines jeden Auftritts beschenkt das „Meroder Christkind“ die Besucher mit Glück verheißendem Sternenstaub.

Auch sozial ist das Christkind sehr engagiert und besucht im Advent unter anderem Altenheime, Kinderheime und Kinderstationen im Krankenhaus, wie auch Hospize.

Die Auftritte des „Meroder Christkinds“ sind täglich um 17 Uhr, 18Uhr und 19 Uhr.

Kinderattraktionen

Für Kinder ist die Zeit kurz vor Weihnachten, die wohl spannendste und aufregendste im ganzen Jahr. Phantasie und Wirklichkeit verschmelzen dann zu wunderschönen Traumwelten. Um den Kleinen den Zauber rund um Weihnachten so lange wie möglich zu bewahren, verwöhnt der „Romantische Weihnachtsmarkt“ mit traditionsreichem und nostalgischem Unterhaltungsprogramm die Jüngsten auf ganz besondere Weise.

 

Das Kasperltheater bietet lustige Stücke mit Anspruch für Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter. Wichtig dabei ist die aktive Mitwirkung des Publikums. Die Kinder sollen dem Kasperl helfen, ihn warnen und beschützen. Das Kasperltheater steht für alle Kinder kostenlos zur Verfügung.

Bei den Aufführungen sollen nicht zuletzt die Phantasie und das Selbstvertrauen der Kinder angeregt und gestärkt werden. Darüber hinaus wird ihnen vermittelt, dass es auch in der vermeintlich schlimmsten Situation Mittel und Wege gibt, damit am Ende alles gut ausgeht und  Witz und Verstand oft zur besten Lösung führen.

Zum Mitmachen lädt neben dem Schmied auch die Kindertöpferschule ein. Hier dürfen alle Kinder ihre kreative Ader beweisen und ausleben – vom Schneemann bis zum Engel können die Kleinen alles töpfern was ihnen in den Sinn kommt.

 

Als süße Überraschung stellt der Bonbonmacher auf dem Weihnachtsmarkt allerlei Naschereien mit seinen historischen Bonbon-Pressen und Walzen her. Als Leckerei können neben den Bonbonsorten, wie Lakritz oder Kirsche, auch diverse Lutscher in den unterschiedlichsten Tierformen erworben werden. 

 

Der Heilige Sankt Nikolaus:

Der Hl. St. Nikolaus besucht am 6., 8., und 9. Dezember den Schlossweihnachtsmarkt. Nach gemeinsamem Rufen und Singen der kleinen und großen Besucher erscheint er, nach dem Christkind, auf der Schlosstreppe im Innenhof und bringt den jüngsten Besuchern eine Kleinigkeit mit.

 

Die Weihnachtsblockhäuser

Romantische und dazu historische Weihnachtsmarktkulisse in gemütlicher Runde – das gibt‘s nur auf dem „Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Merode“! Ab dem 28. November lockt der Glühweinduft wieder in den Schlosspark und diesmal verführt er sogar doppelt: Denn auch in diesem Jahr laden die Besucher neben den vielen Ständen und Handwerkskünsten die großen, von einem Holzofen beheizten Blockhäuser zum Verweilen ein. Feiern lässt es sich hier „original bayrisch“ mit einer deftigen Schmankerlküche. Eine Hommage an die junge Prinzessin von Merode, die aus Bayern stammt!

Neben Kaminfeuer und gemütlicher Atmosphäre können sich die Besucher bei allerlei Köstlichkeiten stärken und sich nach einem langen Marktspaziergang aufwärmen.

 

Die Blockhäuser können exklusiv gebucht werden, als größere oder für familiäre Weihnachtsfeiern, Firmenfeste oder gesellige Runden unter Freunden! Unvergessliche Stunden warten hier auf Sie! Je nach Wunsch können Sie aus einem umfangreichen Catering-Angebot auswählen. Neben der „Skihütte“ (im Park) kann auch das „Kerkerstüberl“ (im Schlosskeller) als außergewöhnlicher Veranstaltungsort reserviert werden.

Entsprechende Buchungsanfragen für die Verweilhütten „Le Chalet“, Luch-Berg Alm und der „Skihütte“ werden unter merode@event-produzent.de entgegengenommen.

 

Das Schlosscafé Merode

Eigens für den „Romantischen Weihnachtsmarkt“ wird auch in diesem Jahr wieder in den Schlossgewölben das „Schlosscafé“ eingerichtet. Einmalig während der Zeit des Weihnachtsmarktes, denn unter dem Jahr sind diese Räume nicht zugänglich. Hier kann sich der Besucher in behaglicher Wärme bei Kaffee und Kuchen oder mit einem „Schokoladentrunk“ ausruhen und die Impressionen vom „Romantischen Weihnachtsmarkt“ Revue passieren lassen. Damit auch größere Gruppen umsorgt werden können, wird ein besonders stimmungsvoller Gewölbetrakt – das urige „Kerkerstüberl“ die Bewirtung ergänzen.

 

Buchungsanfragen für unser berühmtes „Schlosscafé“ und dem „Kerkerstüberl“ werden unter berger-baeckerei@gmx.de entgegen genommen.

 

Gastronomische Schmankerl und Handwerker am Markt

Der „Romantische Weihnachtsmarkt bietet auf Schloss Merode“ die verschiedensten regionalen kulinarischen Schmankerl an. Zum 10. Jährigen Jubiläum gibt es eine eigens kreierte Bratwurst exklusiv für den Weihnachtsmarkt. Am dritten Marktwochenende wird die Schloss-Merode-Kaffeemischung am Stand von Beans & Friends aus Jülich präsentiert und natürlich der Meroder Honig. Aber auch andere Leckereien wie Knoblauchbrot, süße Crèpes oder rauchiger Flammlachs – die Auswahl ist vielfältig und außergewöhnlich. Köstlich duftende mit Liebe gesammelte Maronen aus Kreta lassen die Herzen der Feinschmecker höher schlagen. Überall bieten in den Budenstraßen offene Feuerstellen Platz für Wärme und Behaglichkeit. Über ihrer Glut werden zahlreiche Spezialitäten bereitet. Und auch die Glühweine sind edel und besonders: „Feenzauber“, „Blaublut“, „Ritterkelch“ oder das alkoholfreie „Kutscherglück“ schätzen Kenner und Genießer. Und wem danach noch immer nicht warm genug ist, der gönnt sich eine Tasse „Prinzentrunk“!

Aber nicht nur für Essen und Trinken ist reichlich gesorgt. Der „Romantische Weihnachtsmarkt auf Schloss Merode“ überzeugt auch durch sein vielfältiges und einzigartiges Angebot an traditionellen Handwerkskünsten. Ramsch und Kitsch hat auf dem „Romantischen Weihnachtsmarkt“ absolutes „Schlossverbot“!

Soziales Engagement

Wenn die Tore zum „Romantischen Weihnachtsmarkt mit traditionellem Handwerkstreiben auf Schloss Merode“ öffnen, halten der Prinz und die Prinzessin – für die gesamte Dauer des Marktes – für anerkannte soziale Institutionen, die sich um Senioren, Kinder und Bedürftige kümmern, eine besondere Geste bereit: Soziale Einrichtungen aus dem Kreis Düren, haben von Mittwoch bis Sonntag freien Eintritt. Voraussetzung ist lediglich ein offizieller, schriftlicher Antrag der jeweiligen Institutionsleitung mit gewünschtem Besuchstag und genauer Teilnehmerzahl. Die Arbeitsgemeinschaft Weihnachtsmarkt Schloss Merode bestätigt die Reservierung und hinterlegt die gewünschten Tickets an der Kasse. Entsprechende Anträge müssen spätestens vier Tage im Voraus an die Arbeitsgemeinschaft gesendet werden (Email: info@weihnachtsmarkt-merode.de). Selbstverständlich gewähren wir auch den Betreuern freien Eintritt. Nähere Informationen erhalten Sie unter 02423/4080345.  

Ferner gilt für behinderte Menschen mit Schwerbehindertenausweis während der offiziellen Öffnungszeiten an allen Markttagen ein ermäßigter Eintritt von zwei Euro. Der Eintritt für die jeweilige Begleitperson ist frei, wenn die Notwendigkeit ständiger Begleitung durch die Kennzeichnung „B“ nachgewiesen ist.

 

„Die Weihnachtsreise des Christkindels“

Seit zehn Jahren besuchen das Christkind während des Weihnachtsmarktes Merode viele Seniorenheime und andere soziale Einrichtungen. Es werden weihnachtliche Geschichten und Erzählungen, Lieder und kleine Süßigkeiten in die Heime und Einrichtungen getragen. Jeder einzelne Bewohner bekommt einen Händedruck und den Segen des Christkindes.

Begleitet wird das Christkind von Prinzessin Marie-Christine von Merode zusammen mit Frau Karin Koss. Das Christkind von Merode bedenkt auch jene, die nicht zum Weihnachtsmarkt kommen können. In einer kleinen Feierstunde – beim gemeinsamen Singen beschenkt das Christkind die Besuchten mit einer Kleinigkeit und nimmt als Himmelsbotschafterin viele angetragenen Wünsche mit.

So wird ehrenamtlich das Licht der Weihnachtszeit zu den Menschen gebracht. Jahr für Jahr wartet man mit leuchtenden Augen und frohem Herzen auf diese Besuche und die Nachfrage nimmt deutlich zu.

 

Soziale und Kulturelle Projekte im Schloss

Soziales Engagement ist der Familie von Merode seit Generationen ein wichtiges Anliegen. Aus diesem Grund stellen sie einigen Einrichtungen aus der Region – exklusiv – die große Eingangshalle im Schloss zur Verfügung, um auf deren jeweilige Projekte aufmerksam zu machen. Dieses Jahr stellen hier folgende Einrichtungen aus: Unicef, Weisser Ring, der 1-Weltkreis Langerwehe (Projekt Mama Josephine: zur Unterstützung einer Mädchenschule in Kibena, Tansania).

Des Weiteren wird das katholische Missionswerk „Missio“ dieses Jahr in den ersten zwei Wochen eine Ausstellung über internationale Krippen und die landestypischen Interpretationen im Schloss ausrichten. Neben der Position als Bindeglied für alle katholischen Gemeinden unterstützt „Missio“ tatkräftig verschiedenste Projekte in der ganzen Welt und fördert so beispielsweise Entwicklungshilfe durch christliche Werte.

 

Lichterbotschaften aus Merode

Auch in diesem Jahr haben wir wieder für unsere kleinen und auch großen Gäste auf dem „Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Merode“ an den Lucia-Festtagen (13.12., 15.12. und 16.12.) eine ganz besondere Aktion geplant.

Besucher erhalten kostenlose Leuchtluftballons (solange der Vorrat reicht). Diese werden auf dem Marktgelände von unseren Mitarbeitern verteilt und auf ein Signal durch das „Meroder Christkind“ werden die leuchtenden Luftballons in den dunklen Nachthimmel entsandt.                                                                                                                                                      

 

 

Besondere Termine

„Lange Nacht der Lichter“ am 15. und 22. Dezember

Am 15. und 22. Dezember werden die Besucher bei Musik, Feuer- und Pyrotechnik, sowie natürlichen Lichtinszenierungen auf eine romantische und hochemotionale Reise in die Welt der Phantasie geschickt. Diese unvergesslichen Momente zählen mitunter zu den beliebtesten auf dem wohl „schönsten Weihnachtsmarkt Nordrhein-Westfalens“. Gänsehaut-Momente sind hier garantiert.

Zur Einstimmung auf den Heilig Abend und zum Abschluss des Marktes wird am 22.12.2018 ein fulminantes Feuerwerk stattfinden. Im Anschluss leitet das gemeinsame Singen aller Besucher die Stille Nacht ein und bildet so einen besinnlichen Schluss von vier erlebnisreichen Marktwochen.

 

Lucia Fest

Am 13., 15. und 16. Dezember erfährt der „Romantische Weihnachtsmarkt auf Schloss Merode“ mit dem „Lucia Fest“ eine weitere stimmungsvolle Bereicherung.

In einer beeindruckenden Inszenierung bringt die Heilige Lucia, angelehnt an eine alte skandinavische Tradition, Licht in die kurzen Wintertage, um die Herzen der Besucher zu erwärmen. Lucia wird, in einem weißen Kleid mit einer roten Schärpe und einem Lichterkranz im Haar gekleidet, eine Prozession über den Weihnachtsmarkt führen. Unvergessliche Momente warten auf die Schlossgäste, die sich durch das Mitbringen z.B. von Lampions oder Windlichtern auch selbst an diesem stimmungsvollen Schauspiel beteiligen können.

 

Schützentag

Am Samstag, 1. Dezember, wird auf dem Weihnachtsmarkt, mit einem Willkommensgruß von Prinz Charles Louis de Merode, Vorsitzender der europäischen Gemeinschaft historischer Schützen, der Schützentag eröffnet. Höhepunkt ist im Schlosspark das „Dreikönigsschießen“ für alle Schützenbrüder- und Schwestern. Eine feierliche Siegerehrung wird anschließend, mit Kanonenschuss für die drei Gewinner, Caspar, Melchor und Balthasar im Schlossinnenhof stattfinden. Für alle Schützen, die an diesem Tag in Uniform erscheinen gibt es freien Eintritt.

 

Der Kindererlebnisplatz

Der „Kindererlebnisplatz“ auf dem „Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Merode“ lädt die kleinen Besucher in die Phantasiewelt einer heimeligen Vorweihnachtszeit ein:

Umgeben vom süßen Duft der heißen Schokolade und Crêpes, erwarten die jungen Gäste, wunderschöne, nostalgische Fahrgeschäfte!

Eine Fahrt mit der Dampflok, eine Runde auf dem Karussell oder dem nostalgischen Riesenrad lassen das Herz eines jeden Kindes höherschlagen. Rund um die historischen Fahrgeschäfte und im Schutze des malerischen Schlosses bietet der „Kindererlebnisplatz“ auch einen beschaulichen Verweilort für die Erwachsenen! Bei einer heißen Tasse „Ritterkelch“ oder „Blaublut“ können sie ihre Schützlinge immer gut im Auge behalten oder sich sogar selbst eine Fahrt auf dem nostalgischen Riesenrad gönnen.

 

Der Krippenweg zur Stillen Nacht

Ein Jubiläum kommt selten allein und somit feiern wir in diesem Jahr nicht nur das 10-Jährige Jubiläum des „Romantischen Weihnachtsmarktes“.

200 Jahre „Stille Nacht! Heilige Nacht“, zu diesem Ehrenjahr werden auf dem „Romantischen Weihnachtsmarkt“ die sanften Töne und tröstenden Worte, die unsere Herzen berühren, gehuldigt – ein Zauber der 200 Jahre ungebrochen ist. Das Lied wurde bereits in 300 Sprachen übersetzt.

Ein eigens dafür kreierter Rundweg erzählt in Bildern die immer und immer wieder trostspendende und hoffnungsvolle Geschichte der Stillen Nacht.

 

 

Abschlussfeuerwerk und Ankunft des Lichts aus Bethlehem

Nach vier Wochen vorweihnachtlicher Stimmung blickt jeder mit Vorfreude und Spannung auf den Weihnachtstag hin. Dies wird mit einem spektakulären Abschlussfeuerwerk am Samstag, 22. Derzember, gefeiert und mit diesem auch der „Romantische Weihnachtsmarkt auf Schloss Merode“ 2018 abgeschlossen. Das Feuerwerk wird von dem Lied „War ist over“ begleitet, in Gedenken an 100 Jahre Waffenstillstand und dem Ende des 1. Weltkrieges.

Zugleich trifft das Licht aus Bethlehem ein, welches von der Geburtskapelle Christi durch Mitglieder der Pfadfinder in ganz Europa verbreitet wird und die Weihnachtsbotschaft mit sich bringt.

 

 

Rückblick auf zehn Jahre Weihnachtsmarkt auf Schloss Merode

Seit nun mehr zehn Jahren öffnet das geschichtsträchtige Schloss Merode seine Tore, um allen Besuchern das einzigartige Schlossareal zu zeigen und ihnen einen Weihnachtsmarkt der besonderen Art näher zu bringen.

Das Schloss wurde während des 2. Weltkrieges, im November 1944, bombardiert und stark beschädigt. Die Wiederaufbaumaßnahmen dauerten bis in die 90er Jahre. Im Jahr 2000 ereilte das Schloss ein weiteres Schicksal, ein Großbrand beschädigte das Gebäude schwer. Durch die Gründung des Fördervereins sowie kleinerer Aktivitäten zur Unterstützung der Restaurierungsarbeiten wurde zunehmendes Interesse der Öffentlichkeit hervorgerufen.

Die Prinzen von Merode haben 2009 entschieden, das privat unterhaltene Gelände zusätzlich zu den bereits stattfindenden alljährlichen Maifesten, welche von der ortsansässigen Meroder Maigesellschaft ausgerichtet werden, für weitere Veranstaltungen im Jahr zu öffnen.

Die aus Bayern stammende Prinzessin Marie-Christine hat sich nach einem traditionellem ‚Christkindlmarkt‘ gesehnt, welcher die ursprüngliche Weihnacht aufzeigt, fernab von geschäftigem Vorweihnachtsrummel und der heute oft üblichen Hektik. Eine Idee für die Finanzierung der weiteren Restaurierungsarbeiten lag somit in der Luft. Als der Prinzessin durch ihre Bekannte, Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, Herr Peter Kittel vorgestellt wurde, welcher seit vielen Jahren in Regensburg erfolgreich den „Romantischen Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis“ organisiert, wurde diese Idee sehr schnell konkreter. Mit der Veranstaltungsservice Peter Kittel GmbH hat die Familie einen zuverlässigen, soliden und weitsichtigen Partner gefunden, um in Zusammenarbeit einen solchen „Romantischen Weihnachtsmarkt“ als zukunftsträchtige Veranstaltung kreieren zu können.

 

2009 startete dann nach vielen bürokratischen Hürden und politischem Gegenwind dieses neue Veranstaltungsformat. Im ersten Jahr präsentierten sich ca. 30 handverlesene Aussteller an den vier Adventswochenenden. Der Zuspruch der Besucher wuchs vom ersten Tag an, sodass in den folgenden Jahren die Anzahl der Aussteller zunahm. Mittlerweile wird der Wassergraben nahtlos von ca. 80 schönen Holzhütten umrandet und auch das hochwertige Rahmenprogramm ist stetig gewachsen. 

Die positive Resonanz der Besucher hat dazu beigetragen, dass der „Romantische Weihnachtsmarkt auf Schloss Merode“ zu einem über die Region und Grenzen hinaus bekannten Markt geworden ist. 2011 wurde der „Romantische Weihnachtsmarkt“ als schönster Weihnachtsmarkt NRWs ausgezeichnet, 2012 folgte das Prädikat „schönster Burgweihnachtsmarkt Deutschlands“.

Heute kann man sagen, dass die beliebten und abwechslungsreichen Veranstaltungen auf Schloss Merode sehr viele Besucher in die Töpfergemeinde führt und somit auch zu einem wirtschaftlichen Standbein für die Gemeinde wurde.

 

Der Prinz und die Prinzessin und ihre gesamte Familie freuen sich sehr, dass die Ausrichtung des Weihnachtsmarkts von unseren Besuchern so geschätzt und angenommen wird. Was sie immer wieder berührt, ist die Freude, welche man bei den Besuchern spüren kann. Viele melden sich nach ihrem Besuch mit einer netten Email oder telefonisch. Diese Zeichen ermutigen zum Weitermachen.

Aufgrund des Zuspruches wurden die Markttage im Jahr 2016 erweitert, von Mittwoch bis Sonntag ist der Weihnachtsmarkt offen und bietet verschiedenste, abwechslungsreiche Attraktionen.

Die Prinzen von Merode möchten sich auch im Namen der Veranstaltungsservice Peter Kittel GmbH bei den vielen Menschen bedanken, die daran mitwirken, diese besondere Atmosphäre für Erwachsene und Kinder zu schaffen.

 

Umweltfreundlich

Schon seit dem ersten Jahr herrscht ein Plastikverbot auf dem Markt. Alle Standbetreiber sind dazu angehalten Kunststoff zu vermeiden und Mehrweggeschirr zu verwenden. Auch Plastiktüten oder Plastikramsch müssen auf dem „Romantischen Weihnachtsmarkt“ draußen bleiben. Damit wird seit 10 Jahren verdeutlicht, dass Plastik vermeidbar ist. Mit dieser Regel soll die Wahrnehmung der Besucher geschärft und der Umgang mit widerverwertbaren Materialien verdeutlicht werden.

 

 

Standbetreiber

Traditionelles Kunsthandwerk ist das Aushängeschild des „Romantischen Weihnachtsmarktes“, ohne dieses wäre der Markt nicht was er ist. Es sind längst in Vergessenheit geratene Kunsthandwerker, die immer seltener werden, vertreten:

Klöppel-Spitzen – Marie-Rose Flas-Jennes: 

Seit Beginn des „Romantischen Weihnachtsmarkes“ klöppelt die Belgierin Frau Flas-Jennes mit Engelsgeduld  bei Wind und Wetter und zeigt mit viel Geschick diese filigrane Handwerkskunst aus dem 16. Jahrhundert. Traditionell produzierte Klöppelspitzen in dieser Qualität sind sehr rar. Besuchen Sie Frau Flas-Jennes auf dem Romantischen Weihnachtsmarkt und lernen Sie dieses faszinierende Handwerk kennen.

Schmied – Christoph Riem:

Der Schmied ist auf dem Weihnachtsmarkt in Merode nicht mehr wegzudenken. Er produziert vor Ort und vor den Augen begeisterter Besucher Kerzenständer, Scharniere, Dekorationsartikel und vieles mehr. Die Glut und das typische Hämmern ziehen viele Leute Groß und Klein an.

Glasbläser – Ferkat Özdemir

Seit nun schon vier Jahren zeigt Herr Özdemir wie Glas geblasen wird. Kinder dürfen sogar mithelfen und selbst Christbaumkugeln und Glasanhänger herstellen. Das Feuer und das bunte Glas ziehen viele Besucher an.

Perlenkätzchen – Heidi Goehrke

Seit den Anfängen des Marktes produziert Frau Goehrke selbst Schmuck. Jedes Stück ist ein Unikat. Die aufgefädelten Glasperlen produziert ihr Partner vor den Augen der Besucher, dabei nimmt er sich stets für Wünsche und Fragen Zeit.

Töpfer – Ulrich Peltner

Das Ehepaar Peltner beehrt unseren „Romantischen Weihnachtsmarkt“ schon seit vielen Jahren, zeigt die alte Töpferkunst und hat eine große Auswahl an selbst produzierten Waren. Gerade in der Töpfergemeinde Langerwehe hat dieses Handwerk eine besondere Bedeutung. Kinder sind in der ‚Töpferschule‘ eingeladen, den Ton selbst zu formen und ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen. 

Kartenmacherei – Kristel Kling

Die präzisen Arbeiten von Herrn Kling sind sehr beliebt. Faltkarten aus den unterschiedlichsten Materialien, wie Holz und Papier mit den verschiedensten Motiven erfreuen seit Jahren jene Besucher, die auf der Suche nach dem gewissen ‚besonderen‘ Geschenk sind. Zusätzlich zur Karte werden passend auch selbstgedrehte Glasfüller angeboten.

Steinmetz- Gerd Zilles

Das traditionelle Handwerk des Steinmetzes wird von Herrn Zilles vorgeführt. In seinem Unterstand erklärt er Groß und Klein nicht nur sein Handwerk, sondern nimmt auch sehr gerne individuelle Aufträge an.

Löffel-Schnitzer – Winfried Lencer

Dieses vielen unbekannte Handwerk repräsentiert Herr Lencer. Seit den Anfängen des „Romantischen Weihnachtsmarktes“ kann man in der liebevoll gestalteten Hütte des Herrn Lencer nicht nur Löffel, sondern auch weitere kunstfertig geschnitzte Holzartikel erwerben.

Laubsägearbeiten – Frau Hannelore Muckel

Unermüdlich arbeitet Herr Muckel vor Ort mit seiner Laubsäge und erschafft dabei wunderschöne Dekorationsartikel für ihr Zuhause. Frau und Herr Muckel gehören zu unseren langjährigen Handwerkern, die mit viel Liebe zum Detail und Leidenschaft arbeiten.

Bleiverglasungen – Frau Edeltraut Maus

Ob Christbaumanhänger, Fensterschmuck oder sogar verzierte Glasscheiben für die Eingangstüre, Herr Maus stellt schon seit Jahren in Merode aus. Den Besucher erwartet eine große Auswahl, jedes Stück ist ein Kunstwerk und ein Unikat.

Schnitzer – Siegfried Frohn

Ein Klassiker auf jedem Romantischer Weihnachtsmarkt und dennoch eine Besonderheit. Herr Frohn hat in Oberammergau das Schnitzen gelernt und zeigt wunderschöne Krippenfiguren und Krippen aus unterschiedlichstem Holz. Für all jene, die für ihre Krippe in diesem Jahr etwas Besonderes suchen.

Zinngießerei – Marcel Lorenz

Einer unseren besonderen Neuzugänge in diesem Jahr. Herr Lorenz bietet den Besuchern von Hand gegossene Artikel aus Zinn. Kinder können bei ihm einen Einblick in das interessante Handwerk des Zinngießens erhalten und unter seiner professionellen Anleitung das Handwerk bei ihm ausüben.

Bogenbauer – David Hörnchen:

Neu auf dem „Romantischen Weihnachtsmarkt“!

Die Bogenwerkstatt in der Eifel. David Hörnchen ist ein kompetenter Ansprechpartner rund um das Bogenschießen. Er ist Trainer der Archerry Academy Henry Bodnik und Lizenztrainer des deutschen Feldbogen Sportverbands e.V..

Das Bogenschießen hat sich auf dem Markt zu einer Tradition entwickelt. Jeweils am ersten Adventssonntag findet der Schützentag mit dem Drei-Königs-Schießen statt. Schirmherr ist Prinz Karl-Ludwig von Merode, Präsident der Europäischen Gemeinschaft der Schützen.

 

 

Eintrittspreise

Erwachsene:

Mittwoch – Freitag:                                                                                                                  7,00 Euro

Samstag und Sonntag:                                                                                                            8,50 Euro

 

Kinder:

Kinder (6-16 Jahre)                                                                                                                 2,00 Euro

Kinder (0-5 Jahre)                                                                                                                Eintritt frei

 

Menschen mit Behinderung:                                                                                       2,00 Euro

mit gültigem Behindertenausweis Begleitperson frei *

*Die Begleitperson ist frei, wenn die Notwendigkeit ständiger Begleitung durch die Kennzeichnung „B“ nachgewiesen ist.

 

Nachtschwärmer-Tarif                                 

Mittwoch – Freitag und Sonntag ab 19 Uhr                                                                 3,00 Euro

Samstag ab 19 Uhr                                                                                                            4,00 Euro

 

Gruppen:

Gruppen erhalten für je 10 Personen eine Freikarte (9+1)

 

Dauerkarte:                                                                                                                     19,00 Euro

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.