Kreis Düren

37 Teams kicken um den begehrten Sparkassen Hallen-Cup

Die Organisatoren vom SV Jülich 1912, vom Fußballkreis Düren und von der Sparkasse freuen sich auf das bevorstehende Turnier. Foto: Guido Barth

Der Ball rollt wieder, zumindest in der Halle. Die Fußballer haben noch Winterpause, aber in Jülich wird jetzt hochkarätig in der Halle gekickt. Vier Tage lang spielen 37 Mannschaften aus dem gesamten Kreis Düren in der Jülicher Nordhalle, Berliner Straße. Von Donnerstag bis Sonntag, 10. bis 13. Januar, steigt dort der Sparkassen-Hallencup 2019 für Seniorenmannschaften.

Veranstalter sind Fußballkreis Düren und Sparkasse Düren. Ausrichter ist in diesem Jahr der SV Jülich 1912. Gespielt wird die Vorrunde in acht Gruppen mit vier oder fünf Mannschaften es folgen Zwischenrunde, Halbfinals und Endspiel.

„Ein großes sportliches Highlight mit großer sportlicher Tradition“, freut sich der Schirmherr, Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Uwe Willner, auf das Turnier, das in diesem Jahr zum 26. Mal stattfindet. „Wir freuen uns auf jeden Fall auf vier schöne Turniertage und Budenzauber“, so Uwe Willner und Manfred Schulze. „Wir hoffen, dass wir alle viel Freude an dem Turnier haben“, ergänzt Manfred Schulze. Organisiert wird der komplette Ablauf wieder von der „guten Seele“ des Turniers, Matthias Hunf. Mit dabei sind in diesem Jahr zwei Teams aus der Mittelrheinliga, fünf Bezirksligisten, neun Mannschaften aus der Kreisliga A, 15 B-Kreisligisten und sechs Teams aus der Kreisliga C.

Der Wettbewerb war auch in den Vorjahren ein echter Publikumsmagnet. Im vergangenen Jahr hat der GFC Düren 99 gewonnen, der Club hatte den TuS Langerwehe in einer spannenden und torreichen Begegnung mit 7:6 geschlagen. Der Titelverteidiger kann nicht mehr antreten, statt dessen geht der Fusionsclub 1. FC Düren als einer von zwei Mittelrhein-Ligisten ins Turnier. Die Vorrunde beginnt Donnerstag um 18.30 Uhr, auch freitags werden ab 18.30 Uhr Vorrunden-Spiele ausgetragen.

Dass der Wettbewerb, der als Hallenkreismeisterschaft vor weit über 20 Jahren begann und seit der Fusion der Fußballkreise Düren und Jülich als Sparkassen-Cup weitergeführt wird, auch bei den Mannschaften hoch im Kurs steht, macht die immer noch hohe Meldezahl deutlich. Gespielt wird in acht Gruppen mit Zwischenrunde, Halbfinals und Endspiel.

Die Vorrunden-Spiele steigen von Donnerstag bis Samstag. Vier gesetzte Mannschaften greifen in der Zwischenrunde ins Spielgeschehen ein. Die drei Gruppensieger der Zwischenrunde und der beste Gruppenzweite qualifizieren sich für die Zwischenrunde am Sonntag ab 11.30 Uhr. Dann greifen auch die vier gesetzten Teams ins Geschehen ein: 1. FC Düren, Jugendsport Wenau, Viktoria Arnoldsweiler und SW Düren. Die Halbfinale beginnen sonntags gegen 16 Uhr, das Finale steigt ab 17 Uhr.

                                                                                                                                                                      

 

Die Sieger-Teams

Sieger der bisherigen 25 Turniere:

Fünfmal Germania Lich-Steinstraß

Viermal Viktoria Arnoldsweiler

Je zweimal SSV Körrenzig, FC Rurdorf, Düren 77, Frankonia Broich

Und je einmal haben das Turnier gewonnen: Borussia Inden, SC Altdorf, Borussia Freialdenhoven, Schwarz Weiß Titz, SW Düren 99, SC Jülich 10/97, Grün-Weiß Welldorf – Güsten und der GFC Düren 99

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.