Kreis Heinsberg

Kreis Heinsberg: 60 Polizeieinsätze wegen Sturm

Durch die heftigen Sturmböen bis in den Nachmittag des 18. Januar (Donnerstag) kam es auch im Kreis Heinsberg zu zahlreichen Schäden. Viele Bäume stürzten um, Schilder wurden heruntergeweht oder Teile der Dächer fielen herunter.
Bis 15.00 Uhr wurde allein die Polizei zu über 60 Gefahrenstellen gerufen, die meist durch die Feuerwehren des Kreises beseitigt werden konnten bzw. im Laufe des Tages noch geräumt werden müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.