Bitte geben Sie einen Suchbegriff ein:

12.12.2017

Kommentar zur Woche

Foto Kommentar

Guten Tag, liebe Leser

Jamaika war eine Illusion. Schwarz-Gelb-Grün ist  auf Bundesebene Geschichte, bevor es anfangen konnte. Auf Länderebene mag es zum bunten Gemisch reichen. Da mögen sich die Protagonisten der Parteien manchmal sogar. Auf Bundesebene ist das nun mal anders.

Jetzt, wo alle Gespräche gescheitert scheinen, dem FDP-Mann Lindner die alleinige Schuld am Nichtzustandekommen von Jamaika zu geben, scheint unfair. Ebenso ihm und der FDP von Anfang an Koalitionsunwillen vorzuwerfen.

In Wahrheit sind es FDP und Grüne, die einfach nicht zusammen passen. Weltverbesserung und Weltrettungen, dogmatische Grundsätze und Ausgrenzung nicht Dogma konformer Denker passen nicht zur liberalen Denkweise der FDP und Lindners.

Hinzu kommt anscheinend der starke Wille nach Macht und deren Ausübung auf grüner Seite. Betrachtet man die Informationen aus den Verhandlungsrunden, dann haben die Grünen dort viele der eigenen Glaubensgrundsätze am Ende über Bord geschmissen, um Jamaika zu bekommen. Oder besser: um Teil der Macht zu werden.

Die Grünen haben sich seit der Wahl an die CDU angebiedert. Merkel war das recht, kann sie doch  mit grünem Gedankengut gut leben.  Die FDP dürfte über die grünen Wege eher entsetzt gewesen sein. Denn vieles aus dem Weltbild der Grünen ist den Liberalen fremd und nicht geheuer. Auch der Kanzlerin scheint nicht entgangen zu sein, dass die Grünen und die FDP kaum zueinander passen.  

Zudem sind „die Grünen“ als Partei kein homogenes Gebilde.  Eine grüne Partei gibt es eigentlich nicht gibt. Für die FDP gibt die eher fast vernünftige Realos, Linksradikale z.B. aus Kreuzberg, die grüne fast rote Jugend und  eben Trittin. Das passt für die FDP nicht. Und das weiß auch die Kanzlerin.

Nur weil in einigen Großstädten grün-gelb-schwarz zusammenpassen und - arbeiten, ist Jamaika auf Bundesebene  nicht das alternativlose Politikmodell. Von daher ist es vielleicht gut, dass eine Jamaika-Bundesregierung eine Illusion bleibt. Was nicht passt, passt nun mal nicht.

Ihnen eine angenehme Woche
Ihr
Reinhold Haimüller

versenden Artikel an folgende E-Mail-Adresse versenden: 

drucken Artikel drucken

kommentieren Kommentieren Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar




Leserbeiträge zu diesem Artikel (1)

30.12.2016, 11:12 | Andreas, Waldfeucht: Meine Meinung